Rosa Rezept nur noch 28 Tage gültig

Seit dem 3. Juli 2021 sind Rezepte zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung nur noch 28 Tage gültig. Die bisherige Frist, von einem Monat, wurde mit der Änderung der Arzneimittel-Richtlinie (AM-RL) nun bundesweit vereinheitlicht. Unterschiedliche Feiertage und Fristenden zum Wochenende hatten immer wieder zu Unklarheiten geführt.
Rezepte für Arzneimittel können nach der ärztlichen Ausstellung je nach Farbe unterschiedlich lange in Apotheken eingelöst werden. Die Fristen gelten auch, wenn  Medizinprodukte oder Hilfsmittel ärztlich verordnet wurden.

 

Gültigkeit der Rezepte
  • Die rosa Rezeptblätter zu Lasten der Gesetzlichen Krankenkasse sind genau 28 Tage lang gültig.
  • Privatrezepte sind meist blau und drei Monate lang gültig.
  • Auf gelben, mehrteiligen Rezepten werden Betäubungsmittel wie zum Beispiel stark wirksame Schmerzmittel verordnet. Sie bleiben sieben Tage lang gültig.
  • Weiße T-Rezepte bestehen aus zwei Teilen und sind nach ihrer Ausstellung sechs Tage gültig. Auf ihnen werden Arzneimittel verordnet, die bei schwangeren Frauen zu Fehlbildung der Embryonen führen könnten. Bei diesen Arzneimitteln sind besondere Sicherheitsmaßnahmen zu beachten.
  • Rosa Entlassrezepte werden Patient*innen im Krankenhaus ausgestellt, wenn die Entlassung aus der Klinik unmittelbar bevorsteht. Der Hinweis „Entlassmanagement“ ist auf die Formulare aufgedruckt. Sie sind aktuell wegen der Corona-Pandemie sechs Werktage lang gültig, sonst drei – jeweils inklusive des Ausstellungstags.
  • Nur grüne Rezepte, auf denen Ärzte rezeptfreie Arzneimittel empfehlen, sind unbegrenzt lange gültig.

Posted in: Allgemein

Leave a Comment (0) ↓