Wir bringen Sie diskret trocken durch den Tag!

– 30.06. Tag der Inkontinenz –

Schon ein Tropfen Urin verlieren beim Husten, Niesen, Lachen oder Treppensteigen gilt als inkontinent. Das ist nichts seltenes und vor allem auch kein ausschließliches Problem im Alter. Deutschlandweit sind mehr als 9 Millionen Frauen und auch Männer davon betroffen. Es gibt verschiedene Formen des unfreiwilligen Harnverlustes: zum Beispiel nach Belastungen, bei zu großem Harndrang, dem Nachtröpfeln nach dem Toilettengang, Überlaufinkontinenz bei Verengung der Harnröhre, als Reflex oder nächtlichen Harndrang. Zu den wichtigsten Vorsorgemaßnahmen zählt ein gut trainierter Beckenboden, vor allem bei Frauen nach der Geburt eines Kindes und Männern mit Prostataproblemen. Anhängig von der Form der Inkontinenz (Urin-, Stuhl- oder Milchinkontinenz, Flatulenz), können Symptome auch im Nachgang gelindert werden. Ein Arzt kann hier die richtige Behandlungsform bestimmen.

Wir, als Ihre Apotheke vor Ort bieten viele moderne Inkontinenzprodukte wie Slipeinlagen, Einlagen mit verschiedenen Saugstärken und Höschen für Frauen und Männer an die effektiv helfen und Ihren Alltag angenehmer machen. Lassen Sie sich von uns diskret beraten und herausfinden welche Produkte am Besten zu Ihnen passen. Einige werden sogar von den Krankenkassen übernommen.

Tipps für den Alltag zur Beckenbodenstärkung:

1. Bewusst gehen! Mittellange Schritte machen, Füße aktiv abrollen.

2. Zur Seite niesen! Das nimmt Druck vom Beckenboden.

3. Treppen richtig steigen! Nach oben: Stets den kompletten Fuß auf jede Stufe setzen. Nach unten: Das obere Bein so lange belasten, bis der tiefere Fuß die Stufe berührt.

4. Richtig sitzen auf dem stillen Örtchen! In aufrechter Haltung (klein) oder mit leicht gekrümmten Rücken (groß).

5. Trampolin „gehen“ statt springen! Springen und Hüpfen belastet die Beckenbodenmuskulatur.

Posted in: Allgemein

Leave a Comment (0) ↓